Stundenzeiten:

 

1. Std. 07:55 - 08:40 Uhr

2. Std. 08:45 - 09:30 Uhr

3. Std. 09:50 - 10:35 Uhr

4. Std. 10:40 - 11:25 Uhr

5. Std. 11:35 - 12:20 Uhr

6. Std 12:30 - 13:15 Uhr

 

13:15 - 13:45 Mittagspause

 

AG'en Ganztagsschule 

13:45 - 15:15 Uhr

 

 

Hermann-Allmers-Schule
Burgallee 4
27628 Hagen im Bremischen

Tel.: 04746-93860

Fax: 04746-938629

h-allmers-schule@ewetel.net

Bild in Originalgröße anzeigen

Die Geschichte der Hermann-Allmers-Schule

         

      

            Errichtung der Volksschule Hagen in den unteren Räumen des Dienst- und 

            Wohngebäudes des Amtmannes für 45 000 RM ( heute Grundschule und Sitz der

            Samtgemeindeverwaltung).

 

1962   Gründung der Mittelpunktschulen und Einführung des 9. Schuljahres in 
            Niedersachsen
                       
1963   Fertigstellung des 1. Bauabschnittes der Mittelpunktschule (roter Flachbau und
            kleine Turnhalle an der heutigen Grundschule)         
                  
1966   Verlegung des Schuljahresbeginns von Ostern in den Sommer. Beginn des 
            mehrgeschossigen Neubaus (heute Grundschule) hinter dem Amtsgericht; acht
            Klassenräume, ein Werkraum, eine Küche, ein Textilraum und ein Fachraum für
            Naturwissenschaften
                                            
1968   Umschulung der 7. und 8. Jahrgänge aus den umliegenden Schulen zur
            Mittelpunktschule Hagen
                              
1969   Klassen 5 und 6 aus Wulsbüttel kommen nach Hagen. Einführung der Förderstufe
            (Klasse 5 und 6)
 Einrichtung des Realschulzweiges - Klasse 7
 Einrichtung einer Sonderschule im Gebäude der Mittelpunktschule
 Die Grundschulen Dorfhagen, Wulsbüttel, Kassebruch und Lehnstedt werden 
 aufgelöst, die Grundschule Driftsethe wird zur Außenstelle der Mittelpunktschule 
 (1. und 2. Schuljahr)
                                        
1972   Die Grundschule Harrendorf wird aufgelöst, die Kinder kommen nach Bramstedt
            und Wittstedt.
                                  
1973   Die Realschule ist jetzt komplett ausgebaut; Klassen 7 - 10
                                  
1975   Baubeginn des 1. Bauabschnittes für das Schulzentrum Hagen. Einführung der
           Orientierungsstufe in Niedersachsen; somit auch in Hagen. Abriss der alten 
           Schützenhalle im Amtsholz (z.T. Turnhalle und Kindergarten)
                                     
1976   Die Trägerschaft für die Mittelpunktschule geht ab 1.1.1976 auf den Landkreis
            Wesermünde über.
 Einweihung des 1.Bauabschnittes des Schulzentrums: elf Unterrichtsräume, drei 
 naturwissenschaftliche Räume, ein Sprachlabor
 Bau des Schulbusbahnhofes
                         
1977   Antrag der Samtgemeinde Hagen an den Landkreis Wesermünde, der
            Mittelpunktschule den Namen "Hermann-Allmers-Schule Hagen" zu geben.
            Die Grundschule Wittstedt wird geschlossen.
 Die Grundschule Hagen wird selbständig, die Sonderschule in Hagen aufgelöst,  
 die Haupt-und Realschule mit Orientierungsstufe übernimmt deren Räume im  
 weißen Flachbau.
                                          
1978   Die Mittelpunktschule erhält den Namen "Hermann-Allmers-Schule Hagen"
                       
1979   Die Sporthalle am Schwimmbad wird eingeweiht, ebenso das Spielfeld neben der
            Halle
                                           
1980   Beginn der Bauarbeiten für den 2. Bauabschnitt der Hermann-Allmers-Schule
                                     
1984   Fertigstellung des 2. Bauabschnittes ( vier Klassenräume, zwei Werkräume, zwei
            Kunsträume, ein Hörsaal und die komplette Verwaltung mit Lehrerzimmer)
                            
1985   Einweihung des neuen Sportplatzes hinter der Sporthalle
                           
1995   Gründung des Schulvereins "Freundeskreis Impuls"
                                        
1996   Mitarbeit im europäischen Bildungsprogramm "Comenius" mit Partnerschulen in
            Italien, Spanien, Polen und Österreich.
                              
1997   Schüleraustausch mit Posen
                                    
1999   Abriss der alten Sonderschule im Amtsholz
                                
2000   Neubau des 3. Bauabschnittes; 10 Klassenräume für die Orientierungsstufe
                                     
2001   Beginn einer Schulpartnerschaft mit einer englischen Schule
      
                          
<< zurück zu "Unsere Schule"