Stundenzeiten:

 

1. Std. 07:55 - 08:40 Uhr

2. Std. 08:45 - 09:30 Uhr

3. Std. 09:50 - 10:35 Uhr

4. Std. 10:40 - 11:25 Uhr

5. Std. 11:35 - 12:20 Uhr

6. Std 12:30 - 13:15 Uhr

 

13:15 - 13:45 Mittagspause

 

GTS 13:45 - 15:15 Uhr

 

 

Hermann-Allmers-Schule
Burgallee 4
27628 Hagen im Bremischen

Tel.: 04746-93860

Fax: 04746-938629

h-allmers-schule@ewetel.net

Bild in Originalgröße anzeigen

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DEN SEITEN DER HERMANN-ALLMERS-SCHULE HAGEN

Termin-Vorankündigungen:

 

Do., 17.05.2018/ 09:00 - 12:00 Uhr  Anmeldungen neuer Fünftklässler

                                                      (Achtung Änderung - vorher war Mittwoch geplant)

Fr., 18.05.2018/ 14:00 - 17:00 Uhr  Anmeldungen neuer Fünftklässler

 

 

Mi., 16.05.2018 Fototermin

Do., 17.05.2018 Fototermin

WICHTIGES FÜR ELTERN:

 

 

Thema: Entschuldigungen bei Krankheit

 

Wenn Ihr Kind einmal erkrankt, ist folgendes zu tun:

 

1.) Informieren Sie bitte die Schule bis um 9.00 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 04746-93860 oder per Mail an krank@has-hagen.de.

 

2.) Zusätzlich ist im Anschluß der Krankheit, spätestens drei Tage danach, eine schriftliche Entschuldigung bei dem Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin abzugeben. Erst diese führt dazu, dass der Fehltag als "entschuldigt" gilt!!

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief vom 13.02.2017.

Die rechtliche Grundlage finden Sie hier: http://www.schure.de/22410/26-83100.htm

  

 

Mensa - Speiseplan

 

Den aktuellen Speiseplan finden Sie HIER!

 

 

 

So finden Sie den richtigen Ansprechpartner an unserer Schule

 

Für allgemeine Auskünfte steht Ihnen Frau Friedrich im Sekretariat gerne zur Verfügung.

 

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller an der Hermann-Allmers-Schule tätigen Personen ist für uns selbstverständlich.
Dennoch kommt es manchmal zu Beschwerden über unsere Arbeit. Das ist angesichts der Menge Menschen in dieser Schule und der enormen Anzahl an zu fällenden Entscheidungen im Laufe eines Schultages völlig normal. Beschwerden werden wir gerne schnell und zielgerichtet bearbeiten, denn manchmal werden wir so auch auf die Möglichkeit hingewiesen, unsere Arbeit an bestimmten Punkten zu verbessern. Auf diese Weise können auch Konflikte zu einem positiven Klima an unserer Schule beitragen.


Konflikte werden stets zunächst dort bearbeitet, wo sie auftreten. Die nächste Ebene wird erst dann eingeschaltet, wenn die direkt Beteiligten keine Klärung herbeiführen können.

 

Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler wenden sich mit Beschwerden im Regelfall an ihre Klassenlehrkraft. Diese entscheidet dann, wann und wie das Problem bearbeitet wird. Auch entscheidet sie, ob ggf. weitere Personen zur Unterstützung einbezogen werden (Klassensprecher, Streitschlichter, eine weitere Lehrkraft, Schulsozialarbeiterin, Schulleitung).

Bei Problemen mit der Klassenlehrerkraft hilft gerne die Vertrauenslehrerin weiter. Tritt der Konflikt während einer Pause auf, soll zunächst die aufsichtsführende Lehrkraft angesprochen werden. Diese entscheidet dann über das weitere Vorgehen.

 

Eltern

Bei Beschwerden von Eltern über Lehrkräfte ist grundsätzlich die betroffene Lehrkraft zuerst anzusprechen.
Sollten sich Eltern zuerst an die Schulleitung wenden, wird diese sie an die zuständige Lehrkraft verweisen. Wenn Eltern oder die betroffene Lehrkraft nicht bereit sind, das Gespräch alleine zu führen, können weitere Lehrkräfte, Elternvertreterinnen und Elternvertreter, die Schulleitung, der Personalrat oder auch die Beratungslehrerin hinzugezogen werden.
Beschwerden der Eltern über die Schulleitung sind zunächst ebenfalls mit der Schulleitung selbst zu klären.
Erfolgt dann keine Einigung, richtet man sich an das zuständige Dezernat der Landesschulbehörde.

AKTUELLES

 

Neue Beleuchtung in der Sporthalle


Vielleicht ist es einigen schon aufgefallen. In der Sporthalle ist eine stromsparende LED-Beleuchtungsanlage installiert worden.
Durch Fördermittel war es möglich, diese moderne Anlage einzubauen. Neben der Stromersparnis müssen auch viel seltener Lampen ausgetauscht werden.


Ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz.

 

Im Mai diesen Jahres wurde die Hermann-Allmers-Schule Hagen für Ihre gute Arbeit im Bereich der Berufsorientierung für drei Jahre mit dem Zertifikat „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft, Qualität in der Berufsorientierung“ ausgezeichnet. Der unten stehende Artikel ist im Sonntagsjournal am 07.08.2016 erschienen. Weitere Informationen finden Sie HIER.